Erfahrungen & Bewertungen zu Eidam & Partner. Die Auslands-Experten.

Wir optimieren Ihre internationale Zusammenarbeit ...

... damit Sie sich auf Ihre eigent­lichen Aufgaben konzentrieren können!

Lernen Ihre MitarbeiterInnen ab morgen ausschließlich via Smartphone?

Im April 2020 ist es so weit: 16 Jahre Eidam & Partner. In dieser Zeit habe ich als Geschäftsführer Trends verfolgt, gepusht, verflucht und im besten Fall auch gesetzt.

Dabei habe ich uns und unsere Auftraggeber nie wirklich als Dienstleister und Kunde gesehen, sondern als zwei Partner, die das gleiche Ziel verfolgen: Wir alle wollen Mitarbeiter besser machen, Probleme lösen, Persönlichkeiten entwickeln, … Wir alle wollen am Ende des Tages stolz auf die geleistete Personalentwicklungsarbeit sein.

Lernen kann so einfach sein!

Unser Gehirn definiert was gutes Lernen ist; nicht der Markt!

Für mich haben sich die Grundlagen für gutes Lernen nie verändert und sie werden sich auch nicht verändern, denn unsere Genetik/unser Gehirn verändert sich nicht. Deshalb wird gutes Lernen immer erfahrungsbasiert sein: Ich weiß, dass ich Wissen im Seminar selbst ERFAHREN muss, um es mir zu merken. Ich bin davon überzeugt, dass Dinge hängen bleiben, die ich einmal selbst getan habe, die ich mir selbst erarbeitet habe. Diese Meinung vertreten im Übrigen auch führende Gedächtnisforscher!

Denken Sie bitte einmal daran zurück, wie Sie Fahrradfahren gelernt haben! Rein theoretisch könnten Sie ein Buch darüber lesen, einen Podcast hören, ein Video konsumieren und so weiter. Ich kann Ihnen garantieren, dass Sie sich danach noch lange nicht im Sattel halten können.

Haben Sie aber einmal selbst ein Fahrrad bestiegen, die richtige Balance gefunden und die Klingel voller Freude wie wild bedient, dann können Sie ein Leben lang Fahrrad fahren. Auch nach vielen Jahren Pause noch.

Neue Lernmedien durch Verkaufsdruck?

Leider verfolgen viele neue Lerntrends, die die Branche in den letzten Jahren hervorgebracht hat, eher das Ziel, mehr Geld zu verdienen, aber nicht besser zu lernen.

Es gibt Microlearning, Lernvideos, verwaiste firmeninterne eLearning-Portale mit hunderten eKursen, Lernapps, 2-stündige Minipowerworkshops, vermeintliche Wunderseminare für mehr als 20 Teilnehmer, Game-based Learning und Vieles mehr.

Zu meiner Frau Romy sage ich gern: Ich kann mir mittlerweile einen Kühlschrank kaufen, der mir „Guten Morgen“ sagt und über eine App meldet, dass die Butter alle ist. Aber brauchen wir das wirklich? Oder lenkt das eher von den eigentlich wichtigen Dingen ab?

Neue Medien aus Verkaufsdruck?
200 Experten aus 85 Ländern

Bitte verstehen Sie mich nicht falsch!

Auch wir bieten unterstützende Lerninstrumente wie den Country Navigator, eLearning, Lernvideos oder unsere Businesstipps an.

Der Unterschied liegt allerdings im Detail: Ich finde eine sinnvolle Kombination von Präsenzveranstaltungen mit neuen Lernmedien sehr sinnvoll. So können gewisse Nachteile von Class-Room-Trainings ausgeglichen werden.

Wichtig ist dabei jedoch, dass ein Präsenzseminar, ein Workshop, ein Training immer im Mittelpunkt steht. Neue Lernmedien sind eine sinnvolle Ergänzung, aber niemals ein gleichwertiger Ersatz. Dies wird sehr deutlich, wenn man sich anschaut, wie das Gehirn des Menschen am besten lernt: Nämlich erfahrungsbasiert. Interaktiv. Durch Selbsterleben, Nachdenken und den Austausch mit anderen.

Mein Appell

  1. Lassen Sie uns nicht bedingungslos der Versuchung neuer Dinge erliegen! Neue Entwicklungen sind sicher spannend, aber teilweise genauso wenig zielführend wie ein sprechender Kühlschrank.
  2. Nehmen wir uns Zeit für gutes Lernen! Interaktives, erfahrungsbasiertes, spannendes Lernen [so wie unser Gehirn es sich wünscht] benötigt Zeit. Deshalb sollten Weiterbildungen nicht kürzer werden! Zwei Trainingstage sind für die meisten Kommunikationsthemen unumgänglich, da Nachhaltigkeit erst vom Trainieren und Einüben kommt. ... Ich würde liebend gern weniger Seminare anbieten, dafür aber richtig!
  3. Neue Lernmedien sollten eine sinnvolle Ergänzung sein! Sie sollten gutes Präsenzlernen aber niemals ersetzen; ganz gleich was der Controller dazu sagt.

So erreichen wir unser gemeinsames Ziel einer tollen, nachhaltigen und wirkungsvollen Personalentwicklung, auf die man am Ende eines Tages stolz sein kann.

Ich wünsche uns und Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2020 mit hohen Weiterbildungsbudgets, dankbaren Teilnehmern und viel Spaß in unserer gemeinsamen Berufung! :-)

 

Ihr Markus Eidam

Viele Grüße, Ihr Markus Eidam

Lernen Sie uns besser kennen!